Armutsfragen nicht den braunen Flaschen überlassen

Nächsten Freitag fühlen wir uns genötigt, gegen die wahren Ziele von der mit braunen Flaschen durch­setzten Fridays gegen Altersarmut-Möchtegernbewegung in unserer kaputten Innenstadt die Demokratie zu vertei­digen.

Jeder Mensch, der sich eines gesunden Menschenverstandes bedient, ist übrigens gegen Altersarmut (das sei nur so am Rande erwähnt). Braune Flaschen in einem anderen Sinn, sind bisher (noch) keine Lösung des Problems der Altersarmut.

Deshalb fordern wir: Pfand rauf, Armut runter!

Zudem sind wir nicht damit einver­standen, dass uns Antidemokraten die Themen wegnehmen. Wir fordern bereits seit Jahren, dass Armut generell verboten werden muss. Dafür brauchen wir keine braunen Flaschen, die, wie beispiels­weise die AfDer, bisher keinerlei Rentenkonzept haben.

Denn: Hass-Sprech von den braunen Truppen bringt den Armen längst nicht Suppen.

Also: Kommt zur Kundgebung am 24. Januar um 15:30 am Heinrich-König-Platz in Gelsenkirchen. Zeigen wir den braunen Flaschen, was wir von ihnen halten!

2 Gedanken zu “Armutsfragen nicht den braunen Flaschen überlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitgliedschaft jetzt!