Die PARTEI Ratsgruppe Gelsenkirchen

2,0 % reichen, um mit zwei Leuten den Rat aufzumischen.

Ihr habt es so gewollt, so soll es geschehen. Marc Meinhardt und Gregor Stein wurden bei der Kommunalwahl 2020, am 13.09. in den Rat gewählt. In den nächsten 5 Jahren werden die beiden alles unter­nehmen, um der noAfD das Leben schwer zu machen, die sPD und cDU in die richtige Richtung zu regieren und dabei noch grüner sein, als die Grünen.

Noch keinen Monat im Amt und schon sind alle Ausschüsse, die mit mehr oder weniger sachkun­digen PARTEIlern besetzt werden können, mit mehr oder weniger sachkun­digen PARTEIlern besetzt, die Stadtverwaltung kriegt ihr Fett wahrscheinlich direkt mit einer Klage weg (eine andere Geschichte), und die eine oder andere Aktion hat es schon in die Zeitung geschafft. 

Nur das Büro im Hans-Sachs-Haus, das uns seit Anfang November zusteht, ist noch nicht bezogen, da die Stadt uns noch keinen Schlüssel aushän­digen konnte. Solange gibts eben noch keine Globusbar. 

Gregor Stein (l.) und Marc Meinhard (r.), bei ihrer zweiten Ratssitzung, coronabe­dingt in der Sporthalle

In dieser Sitzung, wurde über eine Resolution (nicht mehr als eine Empfehlung) des Rates, über das Auslassen von privatem Feuerwerk an Silvester abgestimmt.

Nachdem Marc, Achtung Zitat: „die Leute sollten an Silvester lieber bumsen, statt Böllern”, sagte, brach in der cDU Fraktion prompt ein Stuhl zusammen. #schaden­froh­la­chen­ders­miley
Kein Scheiss, steht so in der Zeitung!

Mehr zum Thema Böllern an Silvester von Ratsherr Stein:

War schön mal wieder gequatscht zu haben, wir sehen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitgliedschaft jetzt!